…dieser Wunsch von Herrn K. wurde an uns weitergegeben. Durch ein gemeinsames Treffen wurde klar, was unsere Aufgabe war.
Eine Übersetzung der Dokumente von Herrn K., da er nicht aus Deutschland stammt, Anfragen beim Standesamt und der Transport vom Krankenhaus zum Standesamt. Vor allem aber dem Wünschenden und seiner Lebenspartnerin zur Seite zu stehen.
Herr K. konnte vorzeitig aus dem Krankenhaus entlassen werden und die Heirat konnte zu Hause stattfinden.
Das Glück in den Gesichtern des frisch vermählten Ehepaars spricht für sich.